Spiel ohne Grenzen
Der SC Colnrade veranstaltete im Rahmen der Sportwerbewoche zum
ersten Mal ein "Spiel ohne Grenzen". Alle Teilnehmerinnen, Teilnehmer und Zuschauer hatten ihren Spaß an den feuchten und kurzweiligen Spielen. Der Vorstand arbeitet mit Hochdruck an einer Neuauflage dieser Veranstaltung und benötigt dafür reichlich Sportbegeisterte. Falls ihr Euch angesprochen fühlt, dann gebt eure Teilnahme rechtzeitige beim Vorstand bekannt. Näheres wird rechtzeitig bekannt gegeben.
Anbei ein paar Eindrücke vom "Spiel ohne Grenzen 2011". 


















































Spiele ohne Grenzen sorgen für allerbeste Stimmung

Sportwerbewoche SC Colnrade lässt alte Tradition wieder aufleben – Fortsetzung


Colnrade - Eingebettet im Rahmen der Sportwerbewoche, die in diesem Jahr bereits zum elften Mal stattfand, veranstaltete der SC Colnrade am vergangenen Sonntag einen Spiel-ohne-Grenzen-Wettbewerb. Vor dem neu errichteten Vereinsholzhaus galt es für die einzelnen Mannschaften, allerlei lustige und kurzweilige Spiele zu bestreiten. „Dabei steht natürlich der Spaß an der Freunde ganz klar im Vordergrund“, meinte Volker Siegmann, der 1. Vorsitzende des SC Colnrade.

„Wir wollten mal etwas anderes anbieten als immer nur Fußball“, fügte Siegmann hinzu. Spiele ohne Grenzen gehörten bereits vor 20 Jahren, damals noch auf dem alten Sportplatz, zur festen Tradition in Colnrade. Dieses Jahr sollte die Tradition wiederbelebt werden. Die Bürger der Gemeinde Colnrade waren aufgerufen, sich für dieses Ereignis zum Mitspielen zu melden. Dabei war letztlich jeder angesprochen, ob sportlich oder unsportlich. Die zusammengewürfelten Mannschaften mussten sich unter anderem beim Bälle werfen oder Wasser transportieren über einen Hindernisparcours beweisen. Die Stimmung auf dem Sportplatz, mit Getränkebude und Bratwurstgrill, war ausgelassen und fröhlich, dafür sorgte auch das trockene und sonnige Wetter, welches den SC Colnrade glücklicherweise nicht im Stich ließ. Gegen 16 Uhr fand die große Siegerehrung der zufriedenen Teilnehmer statt. Als Preise winkten selbstverständlich für den Erstplatzierten ein Pokal und für die weiteren Platzierungen kleine Präsente und Spiele für die Kinder.

Den ersten Platz belegte letztlich die Mannschaft „Schwanensee“, gefolgt mit gleicher Punktzahl von den „Tourentigern“ und den „Seven Devils“. Danach waren die Damen mit „Ladypower“ platziert. Einen wohlverdienten letzten Platz belegte die Jugendfeuerwehr.

„Wenn die Resonanz des heutigen Spieltages recht positiv ist, soll es im nächsten Jahr einen weiteren Spiel-ohne-Grenzen-Wettbewerb geben, dann allerdings mit aufwendigeren und ausgeklügelteren Spielideen“, kündigte Siegmann an.

Die nächsten Spiele
 


Die letzten Spiele (SCC gegen...)
 
FC Hude (H) 0:2
TSV Großenkneten (A) 2:4
HTB Harpstedt (H) 1:5
TV Munderloh (H) 0:6
TUS Heidkrug (H) 2:3
SV Achternmeer (H) 1:3
SVG Berne (H) 2:3
SV Tungeln (A) 3:0
RW Hürriyet (H) 5:0
VfL Stenum (A) 2:5
TSV Ganderkesee (H) 0:4
SV Atlas Delmenhorst (H) 1:2
VfR Wardenburg (A) 1:1
SV Baris (A) 3:7
Wildeshausen II (A) 0:2
SV Achternmeer (H) 1:3
Hicretspor (A) 1:4
FC Hude (A) 0:3
HTB Harpstedt (A) 1:4
TV Munderloh (A) 2:3
TuS Heidkrug (A) 1:6
SVG Berne (A) 0:1
SV Tungeln I (H) 5:2
RW Hürriyet (A) 1:1
Dötlingen (P) 5:6 n.E. (1:1)
VfL Stenum I (H) 2:5
TSV Ganderkesee I (A) 0:9
Atlas Delmenhorst (A) 0:7
VfR Wardenburg I (H) 1:2
VfR Wardenburg I (P) 6:5 n.E. (1:1)
SV Baris (H) 2:3
VfL Wildeshausen II (H) 3:0
TSV Großenkneten (H) 3:2
SV Achternmeer (A) 4:5
BSV Benthullen (P) (A) 5:0
KSV Hicretspor (H) 2:4
Besucherzähler
 
Counter
Wetter
 
 
Heute waren schon 40 Besucher (73 Hits) hier!