Sportwerbewoche
Sportwerbewoche 2011

Donnerstag, 14.07.2011:

19:30 2.Herren-Turnier:
SG Hunte - SC Dünsen II       2-4

Freitag, 15.07.2011
19:00 SV Emstek II - SC Colnrade I         1-3
20:15 TuS Sudweyhe II - RW Visbek II   0-3  

Samstag, 16.07.2011

15:00 2.Herren-Turnier:
SV Marhorst II - FC Varenesch II               1-4

17:00 Harpstedter TB II - SC Colnrade I       2-3
18:15 Offizielle Einweihungsfeier des neuen Holzhauses
19:00 TuS Sudweyhe II - GW Kleinenkneten II  3-0

Sonntag, 17.07.2011

10:00 Spiel ohne Grenzen
6 Personen pro Team (für jederman)  bewältigen
sportliche Herausforderungen
Anmeldungen bis 15.07.2011 beim Vorstand
1. Schwanensee
2. Seven Devils
    Turntigers
4. Lady Power
5. Jugendfeuerwehr

 
Montag + Dienstag - Ruhetag

Mittwoch, 20.07.2011

19:00 RW Visbek II - GW Kleinenkneten II 5-2
20:15 SV Emstek II - Harpstedter TB II 1-1

Donnerstag, 21.07.2011

19:30 Spiel um Platz 3 II. Herrren
SG Hunte - SV Marhorst II 4-0

Freitag, 22.07.2011

19.30 Finale II. Herren
SC Dünsen II - FC Varenesch II 3-4

Samstag, 23.07.2011

15:00 Spiel um Platz 5
GW Kleinkneten II - SV Emstek II 0-2
17:00 Spiel um Platz 3
Harpstedter TB II - TuS Sudweyhe II 0-5 (Harpstedt nicht angetreten!)
19:00 Finale Fahrzeughaus Möller Cup
SC Colnrade - RW Visbek II 3-0 n.E.

21:00 After-Show-Party





Zusammenfassung Sportwerbewoche 2010

Fußball: Stürmer des SC Colnrade ebnet mit vier Toren den Weg zum Turniersieg

Sommerfeld schießt scharf


Wildeshausen - Von Harald KellmannCOLNRADE · Mit einem verdienten Turniersieg des Veranstalters endete am Samstagabend die 10. Sportwerbewoche des SC Colnrade. Nach 2008 blieb die Trophäe ein zweites Mal im eigenen Besitz. Nach der Siegerehrung führte die Mannschaft von Trainer Dirk Lenkeit Freudentänze auf und ließ ihren Schlachtgesängen freien Lauf. Die obligatorische „Dusche“ inszenierte SCC-Kapitän Daniel Gösling, der den großen und gefüllten Pokal über seine Mitspieler entleerte.

Der SC Colnrade gewann das eigene Turnier durch einen 6:2-Erfolg im Finale gegen RW Visbek II.Fotos (2): Kellmann

Der SC Colnrade gewann das eigene Turnier durch einen 6:2-Erfolg im Finale gegen RW Visbek II.Fotos (2): Kellmann

Im Finale trafen die beiden Gruppensieger SC Colnrade und RW Visbek II aufeinander. Mit 6:2 (3:1) ließen die „Blues“ den „Reds“ nicht den Hauch einer Chance, obwohl die Gäste überraschend durch Toni Petrusch (12.) im Nachschuss – den ersten Versuch hatte SCC-Keeper Ole Grabowski noch reaktionsschnell pariert – in Führung gegangen waren. Mit vielen gut herausgespielten Chance war die Heimmannschaft dann aber am Drücker. Den Ausgleich erzielte der 17-jährige Youngster Kay-Simon Sommerfeld mit einem präzisen Distanzschuss. Eine Bruder-Kombination zwischen Stefan und Andre Sommerfeld schloss Letzterer zur 2:1-Führung ab. Das 3:1 (42.) war Kapitän Daniel Gösling vergönnt, der als Gefoulter den fälligen Strafstoß selbst sicher verwandelte. Der zweite Durchgang wurde mehr oder weniger zu einer „One-Man-Show“ von André Sommerfeld, der zum 4:1 (52.), 5:1 (69.) und 6:2 (85.) traf. Zwischenzeitlich hatte Dennis Busse auf 5:2 (77.) verkürzt. Das 7:2 drei Minuten vor Schluss blieb aus, weil Torjäger Andre Sommerfeld einen Strafstoß in den Colnrader Abendhimmel jagte.

Die Colnrader Mannschaft trat in allen drei Spielen überzeugend auf, gab keinen Punkt ab, erzielte 18:4 Tore und stellte mit André Sommerfeld, der insgesamt zehn Mal „einnetzte“, auch den erfolgreichsten Torschützen. Mit dieser Leistung setzte die Mannschaft von Trainer Dirk Lenkeit schon mal ein Ausrufungszeichen und strebt nach dem Abstieg aus der Leistungsklasse den sofortigen Wiederaufstieg an.

Bei der hervorragend verlaufenen Sportwerbewoche gab es allerdings auch zwei Wermutstropfen im Freudenbecher. Pokalverteidiger TSV Grolland nahm in diesem Jahr nicht teil und gab auch den Pokal nicht wieder zurück. Der zweite Wermutstropfen fiel am Finaltag in den Becher, als eineinhalb Stunden vor dem Spiel um Platz fünf die Drittvertretung des VfL Wildeshausen telefonisch durch Betreuer Markus Grünloh wissen ließ, dass sie aus Personalgründen nicht antreten könnte. Besonders ärgerlich war dies für die drei VfL-Spieler, die direkt mit dem Fahrrad nach Colnrade gekommen waren.

Im Spiel um Platz drei standen sich GW Kleinenkneten II und SV Arminia Rechterfeld II gegenüber. In einer flotten und abwechslungsreichen Partie siegten die Kleinenkneter mit 3:2 (1:1). Nachdem Timo Johannes seine Farben mit 1:0 in Front gebracht hatte, schienen den „Knetern“ beim zwischenzeitlichen 1:2 im zweiten Durchgang die Felle davonzuschwimmen. Quasi im Doppelschlag ließen Heiko Barth und Hendrik Pren ihre Mannschaft dann aber als Sieger den Platz verlassen. Turnierendstand: 1. SC Colnrade, 2. RW Visbek II, 3. GW Kleinenkneten II, 4. SV Arminia Rechterfeld II, 5. Harpstedter TB II, 6. VfL Wildeshausen III.

Im Rahmen seiner Sportwerbewoche richtete der SC Colnrade außerdem ein Turnier für untere Mannschaften aus. Für große Spannung sorgte vor allem das Finale am Freitagabend zwischen GW Kleinenkneten III und SC Dünsen II. Die Dünsener sahen angesichts einer 2:0- und 4:2-Führung in der regulären Spielzeit schon wie die sicheren Sieger aus, ehe sie sich doch noch vor Ablauf der 90 Minuten den Ausgleich zum 4:4 einfingen. Der totale Blackout folgte im Elfmeterschießen, als der SC Dünsen drei Mal verschoss. Diese Steilvorlage ließen die Kleinenkneter nicht ungenutzt und sicherten sich mit drei Treffern zum 7:4 den Turniersieg. Das Spiel um Platz drei zwischen dem SC Colnrade II und FC Varenesch III stand nach 90 Minuten 2:2 und wurde ebenfalls erst im Elfmeterschießen entschieden, das die Gäste gewannen. Endstand: 5:3. Ergebnisse der Halbfinalspiele: SC Colnrade II - GW Kleinenkneten III 4:5 nach Elfmeterschießen (2:2 nach regulärer Spielzeit), SC Dünsen II - FC Varenesch II 3:1.



Die nächsten Spiele
 


Die letzten Spiele (SCC gegen...)
 
FC Hude (H) 0:2
TSV Großenkneten (A) 2:4
HTB Harpstedt (H) 1:5
TV Munderloh (H) 0:6
TUS Heidkrug (H) 2:3
SV Achternmeer (H) 1:3
SVG Berne (H) 2:3
SV Tungeln (A) 3:0
RW Hürriyet (H) 5:0
VfL Stenum (A) 2:5
TSV Ganderkesee (H) 0:4
SV Atlas Delmenhorst (H) 1:2
VfR Wardenburg (A) 1:1
SV Baris (A) 3:7
Wildeshausen II (A) 0:2
SV Achternmeer (H) 1:3
Hicretspor (A) 1:4
FC Hude (A) 0:3
HTB Harpstedt (A) 1:4
TV Munderloh (A) 2:3
TuS Heidkrug (A) 1:6
SVG Berne (A) 0:1
SV Tungeln I (H) 5:2
RW Hürriyet (A) 1:1
Dötlingen (P) 5:6 n.E. (1:1)
VfL Stenum I (H) 2:5
TSV Ganderkesee I (A) 0:9
Atlas Delmenhorst (A) 0:7
VfR Wardenburg I (H) 1:2
VfR Wardenburg I (P) 6:5 n.E. (1:1)
SV Baris (H) 2:3
VfL Wildeshausen II (H) 3:0
TSV Großenkneten (H) 3:2
SV Achternmeer (A) 4:5
BSV Benthullen (P) (A) 5:0
KSV Hicretspor (H) 2:4
Besucherzähler
 
Counter
Wetter
 
 
Heute waren schon 4 Besucher (25 Hits) hier!